Deshalb ist die beitragsorientierte Leistungszusage (BOLZ) die bessere Zusageart

In den letzten Jahren hat sich die betriebliche Altersversorgung (bAV) rasant entwickelt. Das spiegelt sich auch in der Entwicklung und Verbreitung der Zusagearten wider. Der Trend zu beitragsorientierten Zusagen zeichnet sich deutlich ab! Ein klarer Gewinner ist dabei die beitragsorientierte Leistungszusage (BOLZ). Sie setzt sich vor allem durch das anhaltende Niedrigzinsniveau und durch verschärfte regulatorische Anforderungen von der Beitragszusage mit Mindestleistung (BZML) ab.

Verstärkt wird dieser Trend durch die Absenkung des Höchstrechnungszins von 0,9 % auf 0,25 % zum 01.01.2022 für deutsche Lebensversicherungen. Denn diese Absenkung macht die BZML mit einer 100%igen Beitragsgarantie fast unmöglich. Der scheidende DAV-Vorstandsvorsitzende Dr. Guido Bader äußert sich dazu so:

„Ohne eine Abkehr von der 100%igen Beitragsgarantie heute gibt es morgen am Markt vermutlich keine Riester-Rente und Beitragszusage mit Mindestleistung (BZML) mehr, über deren Ausgestaltung gesprochen werden kann.“

Quelle: versicherungsjournal.de vom 28.04.2021

Was bedeutet eigentlich Versorgungsversprechen/ Zusageart?

Versorgungsversprechen bedeutet: Das Unternehmen verspricht den Arbeitnehmern bAV-Leistungen und steht dafür ein.

Die Höhe der Leistung ergibt sich oft aus dem Tarif der Versicherung. Dabei kann das Unternehmen unter vier Zusagearten wählen:

  1. Beitragsorientierte Leistungszusage (BOLZ)
  2. Beitragszusage mit Mindestleistung (BZML)
  3. Leistungszusage (LZ)
  4. Beitragszusage (BZ)

Für die Direktversicherung werden in der Regel BOLZ und BZML genutzt.

BOLZ & BZML einfach erklärt

Beitragsorientierte Leistungszusage

Bei der BOLZ verspricht der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer, dass er einen bestimmten Beitrag zur Betriebsrente aufwendet. Dadurch wird für ihn der Aufwand kalkulierbar. Dann berechnet die Versicherung die Leistung mithilfe von Zins, Laufzeit und Lebenserwartung. Was dann zum Rentenbeginn vorhanden ist, bekommt der Arbeitnehmer für die Altersrente.

Beitragszusage mit Mindestleistung

Der Arbeitgeber zahlt bei der BZML bestimmte Beiträge in die bAV. Dadurch erhält der Arbeitnehmer garantiert diese eingezahlte Summe abzüglich der Kosten für ein versichertes biometrisches Risiko.

Die Versicherung stellt dies über ihre Tarife sicher.

Die Vorteile der BOLZ

Die BOLZ bietet viele Vorteile für Unternehmen und Arbeitnehmer. Für Arbeitgeber ist einer davon die Beschränkung des Haftungsrisikos auf berechnete, zugesagte Leistungen aus dem Versicherungsvertrag. Der Grund dafür: Die Garantie ist auch unterhalb von 100 % der Beiträge möglich. Außerdem entfällt die Pflicht zur Anpassungsprüfung der Rente, wenn die bAV tariflich richtig umgesetzt wurde.

Aber auch der Arbeitnehmer hat große Vorteile durch die BOLZ. Er erhält höhere Renditechancen und der zum Rentenbeginn vorhandene Vertragswert kann auch über den eingezahlten Beiträgen liegen. Gleichzeitig gibt es auch einen Inflationsausgleich durch die gesetzlich verankerte Rentensteigerung.

Die genaue Ausprägung der Vorteile hängt dabei vom gewählten Tarif und dessen Kapitalanlage ab.

Mit unserem Tarif GENERATION business gibt es außerdem noch weitere, spezielle Vorteile bei der :

Sie möchten mehr wissen? Schauen Sie in unsere Fachinformation „Zusageart – Abgrenzung BOLZ vs. BZML“ sowie auf unsere Infokarte – Beitragsorientierte Leistungszusage.