Unter Deutschlands Besten

Deutscher Meister 2017, deutscher Vizemeister 2018 – die Ü50-Damen des TC Singen schwimmen auf der Erfolgswelle. Obwohl die Titelverteidigung hauchdünn verpasst wurde, war das Finalturnier am 1. und 2. September für die Spielerinnen ein besonderes Highlight: Sie traten vor heimischer Kulisse an. Als Bekleidungssponsor ist Canada Life Partner der erfolgreichen Tennis-Damenmannschaft.

Es kam einer Sensation gleich, als sich die Ü50-Damen des TC Singen 2017 mit einem knappen Finalsieg über Etuf Essen zur besten Mannschaft Deutschlands krönten. Denn während manche Konkurrenten Weltklasse-Seniorinnen aus Australien, Spanien oder den Niederlanden verpflichten, treten die Singener Spielerinnen allesamt ohne Bezahlung an.

Spätestens mit dem deutschen Meistertitel hat das Team um Mannschaftsführerin Regina Meyer-Stoll bewiesen, was im Tennis mit Leidenschaft und Teamgeist möglich ist. Als Sieger der Regionalliga Süd-West hatte sich der TC Singen vor einem Jahr für das Finalturnier im bayerischen Stockdorf qualifiziert und dort die Erstplatzierten aus den Staffeln West, Nord-Ost und Süd-Ost in die Schranken gewiesen.

Heimspiel bei der Meisterschaft

Bild: Beate Berghold TC-Singen

In der Saison 2018 haben die Singener Tennisdamen ihre Erfolgsgeschichte fortgeschrieben und erneut die Regionalliga Süd-West gewonnen. Weil der Austragungsort der deutschen Meisterschaft turnusmäßig wechselt und in diesem Jahr der Süd-West-Meister an der Reihe war, ergab sich eine besondere Konstellation: Am 1. und 2. September fanden die nationalen Titelkämpfe erstmals auf der heimischen Anlage am Hohentwiel statt. Hans-Jörg Wimmen, Vorstandsmitglied des TC Singen und Bezirksdirektor bei Canada Life, hat die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft organisatorisch betreut: „Finanziell bedeutet ein solches Event für unseren Verein eine große Herausforderung. Aber glücklicherweise konnten wir auf tatkräftige Sponsoren bauen.“ Auch die Stadt Singen hat sich eingebracht, um die Plätze in den bestmöglichen Zustand zu bringen und einen würdigen Rahmen für das Finalturnier zu schaffen.

Duell auf Augenhöhe

Die Gegner im Kampf um die nationale Krone waren Etuf Essen, Blau-Weiß Berlin und der TSV Siegsdorf. Mit einem deutlichen Halbfinalsieg über Blau-Weiß Berlin zog der TC Singen in das Endspiel vor heimischem Publikum ein. Dort kam es zur Neuauflage des 2017er-Finales gegen Etuf Essen. In einem Duell auf Augenhöhe konnten sich die Essenerinnen schließlich knapp mit 5:4 durchsetzen. Für Hans-Jörg Wimmen ist die Niederlage kein Grund zur Enttäuschung:

„Wir gehören zum zweiten Mal hintereinander zu den besten vier Mannschaften Deutschlands in der Altersklasse 50. Die Vizemeisterschaft ist ein Riesenerfolg. Trotz der verpassten Titelverteidigung können die Spielerinnen wirklich stolz sein.“

Partner des Erfolgs

Auch Canada Life ist Teil des Singener Tennis-Märchens. Das Unternehmen unterstützt die Ü50-Damen als Bekleidungssponsor. Und Hans-Jörg Wimmen, selbst begeisterter Tennisspieler, wird in seiner Freizeit weiterhin als Teambetreuer fungieren. Man darf gespannt sein, welche Kapitel die Spielerinnen ihrer Erfolgsgeschichte noch hinzufügen werden.