Mach‘s Möglich!

Selten, dass es mir die Sprache verschlägt. Dennoch, die deutsche Automobilbranche hat es geschafft!

Wer übers lange Wochenende die in meinen Augen fast schon peinliche Lobbyisten-Bettel-Tour für Neuwagenprämien in den Medien verfolgt hat, kann darüber doch nur den Kopf schütteln. Oder, wie der von mir sehr geschätzte Kollege, Martin Gräfer, in einem persönlichen Beitrag auf LinkedIn kommentierte: „Nein! Das ist nach meiner Meinung der falsche Weg in einer sozialen Marktwirtschaft.“ Hundert Prozent Zustimmung meinerseits. Mir fehlt wirklich das Verständnis für die Forderungen der Autoindustrie, und ich habe die Hoffnung, dass die Politik dieses Mal hart bleibt. Die Krise der Automobilindustrie ist keine Corona-Krise – sie gibt es schon viel länger und sie ist in großen Teilen hausgemacht. Dennoch sitzen die Konzerne bei guter Liquidität auf satten Finanzpolstern. Die größten deutschen Automobilhersteller halten auch in der aktuellen Ausnahmesituation an ihren Dividendenausschüttungen fest. Gleichzeitig nehmen sie Kurzarbeit in Anspruch.1 Nein, das scheint mir wirklich nicht sozial. Gewinne einstreichen, Verluste mit Steuergeldern der Bevölkerung ausgleichen – geht gar nicht!

Während die einen also pressewirksame Lobbyarbeit bestreiten, dürfen wir nicht die wirklich hilfsbedürftigen Organisationen aus den Augen verlieren. Viele gemeinnützige Organisationen bangen derzeit um die so dringend benötigten Spenden. Wir, bei Canada Life, haben uns deshalb dazu entschlossen, unser Budget 2020 zugunsten wohltätiger Zwecke gerade aufgrund der aktuellen Lage deutlich aufzustocken.

Und: Wir haben uns deshalb auch kurzfristig dazu entschlossen, dass wir unsere seit 2016 jährliche Online-Spendenaktion „Mach‘s Möglich!“ diesmal bereits ins Frühjahr vorverlegen und schon jetzt starten! Zudem verwenden wir auch dafür ein deutlich erhöhtes Budget.

So wollen wir diesmal noch mehr strahlende Gesichter sehen, noch mehr Gewinner in allen Kategorien ehren, noch mehr ehrenamtlich Engagierte und ihre tollen Projekte unterstützen.

Und nun zu Ihnen: Ich lade Sie ganz persönlich und herzlich ein, daran teilzuhaben!

Wie das geht? Ganz einfach: Übernehmen Sie die Patenschaft für ein Projekt aus Ihrer Region und melden Sie es bei „Mach‘s Möglich!“ an! Im letzten Jahr haben sich über 250 Projekte deutschlandweit dem „gnadenlosen“ Online-Voting gestellt. Alle Details finden Sie hier.

Eine tolle Möglichkeit also für Sie und Ihr Projekt, um finanzielle Mittel für die Umsetzung Ihres Anliegens zu gewinnen. Und auch, wenn es nachher vielleicht nicht für einen der vorderen Plätze reicht – gewinnen werden Sie auf jeden Fall: die Aufmerksamkeit und die Herzen aller Beteiligten für Ihren Einsatz für die gute Sache.

Also, Ärmel hochkrempeln und mitmachen – machen Sie‘s möglich!
Ich drücke Ihnen die Daumen!

Take care!

Herzlichst

 

 

 

 

Markus Drews
Haupt­bevoll­mächtig­ter der
Canada Life Deutsch­land


1 https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-kaufpraemie-oder-dividende-bmw-daimler-und-vw-muessen-sich-entscheiden/25797552.html?