Kennen Sie Karin?

Karin begleitet uns jetzt öfter zu inter­nen Mee­tings. Sie nimmt immer mehr Platz ein in unserem Denken und Handeln. Karin ist unsere virtu­elle Muster­kundin – sie vertritt in unseren Bespre­chungen, Brain­stor­mings und Work­shops die Inte­ressen unserer Kunden oder Gesch­äftspar­tner. Nun, um das Rätsel um Karin hier für Sie aufzu­lösen: Canada Life entwickelt sich weiter – vom puren Produkt­-­Lieferanten hin zum „Kunden­-­Versteher“. Und wenn wir dann anfangen, uns hinter ver­schlos­senen Türen die Köpfe darüber zu zer­brechen, welche Ideen zu neuen Pro­dukten oder bes­seren Service­leis­tungen wir umsetzen wollen, frage ich eben immer öfter in die Runde: „Und was würde Karin wohl dazu sagen?“ Diese einfache Frage holt uns dann schnell zurück in die Rea­lität – in Ihre Berater­-­Realität vor Ort. Das Fas­zinier­ende für mich dabei ist, wie hilf­reich und wirk­ungs­voll diese ein­fache Methode ist. Die Pers­pek­tive unserer Kunden – Karins Pers­pek­tive – ein­zu­nehmen und kritisch zu hinter­fragen, wie sie uns in genau dieser oder jener Situa­tion erlebt, fällt uns nicht immer leicht. Kein Wunder, sind wir doch die Spezia­listen in unserem Metier; oft denken, reden und schreiben wir wie Experten. Aber all das muss Karin gar nicht verstehen, oder? Unser Ziel – ja unsere Aufgabe! – besteht doch nur darin, ihr und all unseren Kunden dabei zu helfen, eine finan­ziell sorgen­freie Zukunft genießen zu können. Nicht mehr – aber auch nicht weniger! Falls es Ihnen auch manch­mal so geht wie uns, dann fragen Sie doch auch mal Ihre „Karin“, was sie von Ihrer Idee hält.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viele interes­sante und erfol­greiche Bera­tungs­ge­spräche!

Herzlichst

 

 

 

 

 

Markus Drews
Haupt­bevoll­mächtig­ter der
Canada Life Deutsch­land