In der Ruhe liegt der Anlageerfolg

Das Corona-Virus beunruhigt die Bevölkerung und damit auch die Anleger. An den Börsen erleben wir einen der größten Crashs aller Zeiten. Gerade deshalb gilt jetzt: Ruhe bewahren und nicht kopflos alles über Bord werfen. Denn vor allem bei der Altersvorsorge geht es darum, langfristig zu denken und sich nicht von kurzfristiger Euphorie oder Panikreaktionen leiten zu lassen.

Aktienmärkte schwanken. Das ist völlig normal. Langfristig haben sich auch die größten Verluste an den Märkten wieder ausgeglichen. Trotzdem scheint die aktuelle Talfahrt besondere Beunruhigung hervorzurufen. Es lohnt sich daher, beispielhaft einen kurzen Blick auf die letzten 20 Jahre DAX zurückzuwerfen. Es zeigt sich, dass es trotz starken Rücksetzern an den Aktienmärkten danach auch immer wieder bergauf ging. Ob Dotcom-Blase oder Finanzkrise – der DAX schaffte es über die Jahre durch alle Turbulenzen hindurch und verzeichnete Anfang dieses Jahres sogar neue Höchststände.

Die Volatilität der Aktienmärkte erfordert Durchhaltevermögen

Um die Volatilität der Aktienmärkte zum eigenen Vorteil nutzen zu können, erfordert es also vor allem eins: Durchhaltevermögen. Für Kunden von Rentenversicherungen eigentlich eine einfache Aufgabe, denn ihr Sparziel liegt oft 20 oder 30 Jahre in der Zukunft. Bei diesem Zeithorizont relativieren sich die Risiken an den Börsen fast von allein. Statistisch gesehen besteht sogar bereits nach 15 Jahren kein Verlustrisiko mehr.

Quelle: Deutsches Aktieninstiut, EURO STOXX 50: Stand 1986 bis 31.01.2017. Wertentwicklungen der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf zukünftige Wertentwicklungen zu. Die Darstellung dient nur zu illustrativen Zwecken.

Auch Chancen und Möglichkeiten sehen

Geduld heißt aber nicht nur, die Krisen auszusitzen und auf bessere Zeiten zu hoffen. Niedrige Kurse können auch immer gute Einstiegsmöglichkeiten bieten. Gerade dafür ist unsere Fondsgesellschaft Setanta bekannt, die einen konservativen Value-Ansatz verfolgt. Sie investiert in unterbewertete Qualitätsunternehmen, die durch nachvollziehbare Geschäftsmodelle und Aussicht auf langfristigen Erfolg überzeugen. Setanta hält sich absolut stringent an die langfristig ausgerichtete Investmentstrategie und nutzt die Chance, falls sich geeignete Investitionsmöglichkeiten ergeben. Gerade der UWP-Fonds hat auf diese Weise schon einige Krisen gemeistert.

Mit dem Unitised-With-Profits-Prinzip (UWP-Prinzip) sicher durch die Krise

Seit mittlerweile 20 Jahren können sich unsere Kunden auf das UWP-Prinzip verlassen – auch in turbulenten Kapitalmarktphasen. Das Konzept kombiniert endfällige Garantien und die Renditechancen der Aktienmärkte. Das UWP-Herzstück, ein aktiv gemanagter Mischfonds, investiert circa 50 % in Sachwerte wie Aktien und Immobilien. Die andere Hälfte investiert in festverzinsliche Wertpapiere und liquide Mittel. In guten Zeiten können Anleger so von den Renditen des Kapitalmarkts profitieren. Geht es einmal turbulenter zu, schützt der geglättete Wertzuwachs vor Kurseinbrüchen.

Auf einen Blick:

  • Hohe Garantie mit 1 % p. a. Mindestwertentwicklung
  • Die geglättete Wertentwicklung von 1,9 %* liegt zum Beispiel weit über der Rendite 10-jähriger deutscher Bundesanleihen.
  • Die langfristige Wertentwicklung des UWP-Fonds ist hervorragend – der Fonds hat seit 2004 auch in Krisenzeiten wie zum Beispiel der Finanzkrise seine Leistungsfähigkeit bewiesen.

Viele Kunden haben angesichts des Börsencrashs Angst, Geld zu verlieren. Mit der Mindestwertentwicklung und dem geglätteten Wertzuwachs bieten wir auch in Zeiten des Niedrigzinses und den heftigen Reaktionen der Börsen auf das Corona-Virus eine hervorragende Garantie und attraktive Renditechancen.

Nutzen Sie diese Informationen, um Ihren Kunden in unruhigen Zeiten die notwendige Ruhe und Klarheit für ihre Altersvorsorge zu geben.

 

Weitere interessante Artikel zum Thema:

⇒ Mit langfristiger Anlagestrategie zum Erfolg

⇒ Überzeugendes Konzept

⇒ Erfolgreicher Fondsmanager


* wirksam ab dem 01.04.2020